Hilfe für Neue NachbarInnen

Am Alsergrund gab es immer schon eine Reihe an Institutionen, die geflüchtete Menschen aufgenommen und betreut haben. Sei dies Asyl in Not, die vorrangig Rechtsberatung anbieten, das Flüchtlingshaus der Diakonie in der Rossau oder das Flüchtlingshaus in der Nußdorferstraße.

 

In den letzten Monaten ist die Anzahl jener Menschen die bei uns Schutz suchen stark angestiegen – allerdings ist auch die Bereitschaft zu helfen deutlich spürbar. Das Agendabüro Alsergrund hat aus diesem Grund das Projekt Neue NachbarInnen am Alsergrund initiiert. Das Projekt verfolgt das Ziel Institutionen die Schutzsuchende begleiten und Hilfegebende zusammenzubringen. Diese Vernetzung hilft beiden Seiten; einerseits können sich Institutionen untereinander austauschen und kommen direkt in Kontakt mit jenen die helfen wollen. Andererseits wird den Menschen die Schutzsuchenden helfen wollen die Möglichkeit geboten sich zu informieren, Gleichgesinnte zu finden und ihre Unterstützung gezielt anzubieten.

Es fanden bereits zwei Netzwerktreffen zu diesem Projekt statt. Viele Kontakte wurden bereits getauscht und Vernetzungen sind passiert. Hier aktuell was derzeit (seit dem Treffen 29.3.2016) gebraucht wird:

>>Für ein Sprachen-Projekt (Sprach-Café) werden Interessierte gesucht.
Bitte im Agendabüro unter liette.clees@agendaalsergrund.at melden

>>Flüchtlingshaus in der Rossau (Diakonie):
Hilfe an der Rezeption, mind. ½ Tag pro Woche. Ausreichend Deutschkenntnisse notwendig, da auch Telefon-Dienst
NachbarInnen die Haustiere haben und jemanden für Hundesitting (Gassi gehen) suchen.

_Spendengelder für Tickets, da gewisse Fahrten nicht verrechnet werden können z.B.: für Freizeitaktivitäten. Günstige Monatskarten [Vier-Euro-Öffis-Monatsticket] für Geflüchtete gibt es nach wie vor noch nicht.
_Fahrräder und Roller bzw. Scooter
_Patenfamilien: Freizeitgestaltung für 15 – 18 Jährige
_Wohnungen für Familien und Einzelpersonen siehe auch HIER


Folgende Sachspenden würden aktuell besonders helfen:
_Roller für die Kinder.
_Tickets für den ÖV. Einige Menschen sind systembedingt ausgeschlossen von den Möglichkeiten kostengünstig mobil zu sein.
Kontakt: Erwin Schweitzer erwin.schweitzer@diakonie.at

>>Pfarre Rossau / WG Refugio:
_Lern-Buddys (Jugendlichen beim Lernen unterstützen) werden aufgenommen.
_Für die gemeinsamen Koch-Abende mit dem Chor werden weitere interessierte „Köche und Köchinnen“ gesucht.
Alle Infos HIER.

Folgende Sachspenden würden aktuell besonders helfen:
_Fahrräder
_Kinderbücher
_Gesellschaftsspiel, insbesondere welche die ohne viel Erklärung und Sprache gespielt werden können
Kontakt: Elina Smolinski elina.smolinski@caritas-wien.at

>>Kolpinghaus – Haus Mihan (Samariterbund)
Folgende Sachspenden würden aktuell besonders helfen:
_Rund 30 Fahrräder / Skateboards
Kontakt: Michael Skorpil michael.skorpil@samariterwien.at

Kontakt

Liette Clees

liette.clees@agendaalsergrund.at